Ärzte Zeitung, 16.12.2011

Lebensgeschichten

Die Welt, wie der Vater sie sieht

Die Welt, wie der Vater sie sieht

"Jahre lang war mir dieser Gedanke nicht einmal gekommen, das Bild, das ich vom Vater gehabt hatte, war dieser Deutung im Weg gestanden."

Arno Geigers Vater hat Demenz. Das hatte der Sohn ihm "nicht zugetraut".

Im Buch "Der alte König in seinem Exil" erzählt der Wiener Schriftsteller sehr einfühlsam, oft sogar voller Humor davon, wie sich sein Vater über die Jahre verändert - und wie er, der Sohn, lernt, damit umzugehen, ohne dem Vater durch sein Verhalten die Würde zu nehmen.

Anrührender als es Geiger mit diesem Buch getan hat, kann man das Leben von und mit Alzheimer-Patienten nicht beschreiben.

Der Sohn hatte bald erkannt, dass der "einzig verbliebene Platz für ein Miteinander, das sich lohnte, die Welt, wie der Vater sie wahrnahm", war. Peter Leiner

Arno Geiger: Der alte König in seinem Exil. Hanser Verlag, München, Februar 2011. 192 Seiten, 17,90 Euro. ISBN 9783446236349.

Topics
Schlagworte
Buchtipp (265)
Krankheiten
Demenz (2967)
Personen
Peter Leiner (623)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »