Ärzte Zeitung, 16.12.2011

Roman

Abenteuer in der deutschen Provinz

Abenteuer in der deutschen Provinz

Ein 14-jähriger Außenseiter aus gut situiertem Elternhaus und ein älterer Mitschüler aus Russland, Trinker, Autoknacker und hochintelligent, schlingern in einem geklauten alten Lada durch die deutsche Provinz.

Ihre Flucht aus unbehausten Verhältnissen scheitert. Aber die beiden ungleichen Gefährten haben auf ihrer Reise ganz nebenbei entdeckt, was Freundschaft und Loyalität bedeuten.

Und sie haben sich ihre Würde bewahrt. In "Tschick" erzählt Wolfgang Herrndorf wohltuend lakonisch, ohne dramatische Ausschmückungen und ohne anbiedernden Jugendjargon, wie es sich als Jugendlicher in unserer befremdlichen Gesellschaft lebt.

Die Geschichte ist witzig, erschütternd, anrührend. Unbedingt lesenswert für Jugendliche und Erwachsene. Gabriele Wagner

Wolfgang Herrndorf: Tschick. Rowohlt Verlag, Berlin, September 2010. 256 Seiten, gebunden, 16,95 Euro. ISBN: 978-3871347108

Topics
Schlagworte
Buchtipp (259)
Personen
Gabriele Wagner (82)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bundestag macht den Weg frei für Cannabis auf Rezept

13:12Ärzte können Hanf als verschreibungspflichtiges Medikament verordnen. Nach jahrelanger Debatte hat das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu geregelt. Krankenkassen müssen die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »