Ärzte Zeitung, 23.02.2004

Unterernährung oft nicht erkannt

BERLIN (dpa). Viele alte Menschen in Deutschland sterben an den Folgen von Unterernährung, ohne daß die Todesursache richtig erkannt wird. "Mehr als die Hälfte aller Menschen über 70, die ins Krankenhaus kommen, sind bereits unterernährt", so Professor Herbert Lochs von der Charité in Berlin.

"Hat aber ein alter Mensch an Gewicht verloren, holt er das anders als ein junger nicht mehr so schnell auf", sagte Lochs bei einer geriatrischen Fachtagung in Berlin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »