Ärzte Zeitung, 24.03.2004

Essen in USA eine Herausforderung

HAMBURG (dpa). Was muß man tun, um gesund und gut zu essen? Zwischen den Nationen gehen die Meinungen hier deutlich auseinander, wie eine Studie des französischen Soziologen Claude Fischler ergeben hat.

Demnach legen US-Amerikaner überdurchschnittlich viel Wert auf eine richtige Dosierung von Nährstoffen. Vor allem in Südeuropa und Frankreich wird gutes Essen dagegen vor allem mit Familie und Geselligkeit in Verbindung gebracht.

In den USA werde Essen oft als eine Art "Herausforderung" betrachtet, so Fischler. 55 Prozent der dort Befragten gaben an, täglich Extra- Vitamine zu nehmen. In Deutschland seien das nur 17 Prozent, in Italien und Frankreich nur ein und zwei Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »