Ärzte Zeitung, 27.08.2004

Limonade-Fans haben erhöhtes Diabetes-Risiko

BOSTON (mut). Wer viel mit Zucker gesüßte Limonade trinkt, nimmt deutlich an Gewicht zu und hat ein erhöhtes Diabetes-Risiko. Das haben jetzt Daten der Nurses Health Study mit über 90 000 Frauen ergeben.

In der prospektiven Kohorten-Studie wurden unter anderem die Ernährungsgewohnheiten der Frauen vier Jahre lang überprüft. Dabei nahmen Frauen, die ihren Limonaden-Konsum von einem Getränk pro Woche auf mindestens ein Getränk pro Tag steigerten, im Schnitt um über 4,5 kg zu.

Dagegen kam es bei Frauen, die ihren Konsum reduzierten oder konstant hielten, nur zu geringer bis keiner Gewichtszunahme, berichten deutsche und US-amerikanische Forscher (JAMA 292, 2004, 927).

Insgesamt wurde im Verlauf der Studie bei 741 Frauen ein Typ-2-Diabetes neu diagnostiziert. Bei Frauen, die mindestens einmal täglich ein Zucker-gesüßtes Getränk zu sich nahmen, war die Diabetesrate deutlich erhöht im Vergleich mit Frauen, die höchstens einmal im Monat zu süßen Getränken griffen, und zwar um den Faktor 1,8, wenn es sich um Limonade handelte, sowie um den Faktor 2, wenn die Frauen gesüßte Fruchtsaftgetränke bevorzugten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bis später, Baby!

Mit Social Freezing, dem vorsorglichen Einfrieren unbefruchteter Eizellen, lässt sich die biologische Uhr der Frau anhalten. Eine Baby-Garantie ist die Methode allerdings nicht. mehr »

EBM-Ziffern für die Videosprechstunde stehen

Noch vor Ablauf der Frist aus dem E-Health-Gesetz können Vertragsärzte zwei neue EBM-Ziffern für Videokontakte abrechnen – allerdings nur für sechs Indikationen. mehr »

Mediziner klärt Alkohol-Mythen auf

Bier auf Wein, das lass‘ sein. Was ist dran an den Volksweisheiten über Alkoholgenuss? Ein paar Nachfragen zur Karnevalszeit. mehr »