Ärzte Zeitung, 12.04.2005

Deutsche mögen Käse eher abgepackt

BONN (dpa). Wenn es um Käse geht, wollen die Deutschen nicht lange warten. Die Bundesbürger bevorzugen abgepackte Ware, Käse an der Bedienungstheke wird immer weniger gekauft.

90,5 Prozent der Verbraucher griffen im vergangenen Jahr nach Angaben der Zentralen Markt- und Preisberichtsstelle in Bonn von gestern zum Käse aus dem Selbstbedienungsregal. 2003 waren es noch 88,3 Prozent. 2004 kauften die Bundesbürger 732 000 Tonnen Käse, etwa 35 000 Tonnen mehr als 2003. Abgepackte Ware wird zudem meist günstiger angeboten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »