Ärzte Zeitung, 22.04.2005

Mediterrane Kost an der Uniklinik in Frankfurt

FRANKFURT/MAIN (eb). Als erste deutsche Großklinik führt die Uniklinik Frankfurt am Main Gerichte aus der Mittelmeer-Küche für Patienten und Mitarbeiter ein.

Hauptbestandteile der Mittelmeerkost sind pflanzliche Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Reis, Hülsenfrüchte und Salat, Olivenöl statt Butter, bevorzugt Fisch statt Fleisch. Die mediterrane Küche fördert bekanntlich die Gesundheit.

Deshalb hat der Frankfurter Herzchirurg Professor Anton Moritz in Kooperation mit der Deutschen Herzstiftung dieses Projekt initiiert. Dem Frankfurter Beispiel sollen bald weitere Kliniken folgen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »