Ärzte Zeitung, 24.01.2006

KV-Forum - Ärzte geben Tips zum Fasten

STUTTGART (ag). Da Fasten einen nachhaltigen Einfluß auf den Stoffwechsel hat, etwa auf Blutzuckerwerte und Blutdruck, sollten Ärzte mit ihren Patienten vor deren Fastenkur reden, rät Dr. Gisela Dahl, Mitglied des Vorstandes der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) und Fachärztin für Allgemeinmedizin. Tips zum Fasten gibt es beim "Arzt-Patienten-Forum" von KVBW und Volkshochschule am kommenden Donnerstag in Stuttgart.

Die nächste Fastenzeit fängt am 1. März (Aschermittwoch) an. Wer fastet, sollte auf eine ausreichende Versorgung mit Flüssigkeit achten und eine körperliche Mehrbeanspruchung vermeiden, erläutert Gisela Dahl. "Schwangeren, akut Erkrankten und Kindern ist im übrigen vom Fasten abzuraten." Die verschiedenen Formen des Fastens reichen von Nulldiät über Heilfasten bis hin zu modifiziertem Fasten.

"Wer fasten möchte, sollte sich ein konkretes Ziel setzen", rät Dahl. Dies könne eine gewisse Zeitspanne sein, in der man fasten will, oder ein bestimmtes zu erreichendes Körpergewicht. Das Ziel sollte während des Fastens überprüft werden - wer sich nicht wohl fühlt, müsse mit dem Fasten aufhören.

Weitere Infos gibt es beim Arzt-Patienten-Forum "Fasten - Reinigung von Körper und Seele". Die Veranstaltung von KVBW und Volkshochschule Stuttgart findet statt am Donnerstag, 26. Januar, um 19.30 Uhr im Treffpunkt Rotebühlplatz, Stuttgart.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »