Ärzte Zeitung, 20.10.2006

Ministerium warnt vor Genuß von Zimtsternen

DÜSSELDORF (dpa). Das Verbraucherschutzministerium in Nordrhein-Westfalen warnt vor üppigem Genuß zimthaltiger Lebensmittel.

Kinder unter fünf Jahren sollten Zimtsterne und andere mit dem Gewürz verfeinerte Lebensmittel nicht häufiger als ein Mal pro Woche naschen.

Der im Zimt enthaltene Aromastoff Cumarin könne bei empfindlichen Personen zu Leberschäden führen, hieß es (wir berichteten). Das Ministerium sei bereits mit Herstellern im Gespräch, um minimale Zimtdosierungen in den Rezepturen zu erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »