Ärzte Zeitung, 05.02.2007

Bei Lipid-Liga werden Ärzte online beraten

MÜNCHEN (eb). Ihren Internetauftritt hat die Lipid-Liga komplett überarbeitet und neu gestaltet. Die Seite richtet sich an Ärzte, Apotheker und Patienten.

Kollegen können sich auf der Internetseite über Diagnostik und Therapie bei Dyslipoproteinämien informieren. Es gibt etwa Empfehlungen zur Pharmakotherapie, zur richtigen Ernährung und zur Prophylaxe von Herz-Kreislauferkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Kasuistiken, Stellungnahmen und ein Online-Umrechner von mg/dl nach mmol/l und umgekehrt runden das Angebot ab.

Besonderer Clou ist der kostenlose ärztliche Online-Beratungsservice. Hier können Kollegen den Lipidstatus eines Patienten fachlich beurteilen lassen. In eine Maske werden dazu die Werte für Gesamt-, HDL- und LDL-Cholesterin sowie Triglyceride vor und während der Therapie, Art und Dosis der Medikation und weitere Daten eingegeben. Die Antwort wird per E-Mail oder per Post zugeschickt.

Die Internetseite der Lipid-Liga gibt es unter: www.lipid-liga.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »