Ärzte Zeitung, 20.03.2007

Lippenspalten durch Folsäure verhindert

OSLO (ple). Supplementation von Folsäure einen Monat vor Schwangerschaftsbeginn bis Ende des zweiten Schwangerschaftsmonats beugt möglicherweise der Entwicklung von Lippenspalten vor (BMJ 334, 2007, 464). Das geht aus den Daten einer norwegischen Fall-Kontroll-Studie mit über 1300 Neugeborenen hervor.

Die zusätzliche Einnahme von mindestens 400 µg Folsäure pro Tag verringert der Studie zufolge die Wahrscheinlichkeit, Lippenspalten allein oder in Kombination mit Gaumenspalten zu entwickeln, um etwa ein Drittel. Der Bedarf an Folsäure während der Schwangerschaft liegt bei 600 µg pro Tag. Schwangeren wird außer der Supplementation empfohlen, vermehrt etwa Weizenkeime und Tomaten zu verzehren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »