Ärzte Zeitung, 10.05.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Daten-Fundus zu Ergänzungsmitteln

Transparenz auf dem großen Markt der Nahrungsergänzungsmittel schafft jetzt die "NEM-Liste 2007". Sie enthält Angaben zu mehr als 2500 Produkten, die über den pharmazeutischen Großhandel bezogen werden können.

Aufgeführt werden Nährstoffzusammensetzungen, Verzehrempfehlungen, Zutatenverzeichnisse sowie Packungsgrößen und Preisempfehlungen der Hersteller. Gesucht werden kann entweder gezielt nach einem konkreten Nahrungsergänzungsmittel, im indikationsbezogenen Verzeichnis oder im Hersteller-Verzeichnis.

Für Intensiv-Nutzer wird die Liste mit einer CD-ROM (für Windows XP) ergänzt, wofür regelmäßige Aktualisierungen angeboten werden. Im Anhang können Referenzwerte für viele Nährstoffe und Rechtsvorschriften nachgeschlagen werden. Die NEM-Liste gibt es nicht nur als Buch, sondern auch im Internet unter www.nem-liste.de. Dort ist ein kostenloses Testabo verfügbar. (ner)

NEM-Liste 2007, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH, Stuttgart 2007, 611 Seiten, CD-ROM, 68,00 Euro, ISBN 978-3-8047-2195-1

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »