Ärzte Zeitung, 10.05.2012

Deutsche inkonsequent beim Thema Gesundheit

BERLIN (maw). In Sachen Gesundheit handeln die Deutschen nicht kohärent.

Wie eine aktuelle Bevölkerungsumfrage unter 1778 Männern und Frauen zwischen 18 und 79 Jahren im Rahmen des Gesundheitsmonitors von Bertelsmann Stiftung und Barmer GEK ergeben hat.

Mehr als 75 Prozent der Befragten finden gesundheitsrelevante Faktoren wie ausreichende Bewegung, ausgewogene Ernährung oder regelmäßiger Stressabbau, "eher wichtig" oder "sehr wichtig".

Aber knapp 60 Prozent geben gleichzeitig an, dass sie diese angeblich wichtigen Gesundheitsaspekte nur zum Teil oder nicht konsequent in ihrem Alltag berücksichtigen.

Zu diesem Bild passt laut Barmer GEK auch, dass über ein Drittel der Befragten eingestehen, mindestens einmal pro Woche bewusst gegen ihre gesundheitlichen Interessen zu verstoßen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »