Ärzte Zeitung, 01.04.2004

Robert-Koch-Preis 2004 vergeben

BONN (dpa/lnw). Der Robert-Koch-Preis geht in diesem Jahr an drei ausländische Forscher für grundlegende Arbeiten zur angeborenen Immunität. Die mit 100 000 Euro dotierte Auszeichnung teilen sich der Franzose Dr. Jules A. Hoffmann, der US-Amerikaner Dr. Bruce A. Beutler und der Japaner Dr. Shizuo Akira, so die Robert-Koch-Stiftung in Bonn.

Die Robert-Koch-Medaille in Gold, mit der Forscher für ihr herausragendes Lebenswerk gewürdigt werden, erhält in diesem Jahr der Heidelberger Molekularbiologe Professor Heinz Schaller für seinen Beitrag zur Entwicklung der modernen Biologie. Die Preise werden am 15. November in Berlin überreicht.

Topics
Schlagworte
Events (705)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »