Ärzte Zeitung, 06.10.2004

Die Welt der Quarks

Physik-Nobelpreis für drei Forscher aus den USA

STOCKHOLM (dpa). Den Physik-Nobelpreis erhalten in diesem Jahr die US-Forscher David J. Gross aus Santa Barbara, H. David Politzer aus Pasadena und Frank Wilczek aus Cambridge für bedeutende Entdeckungen aus der Welt der Quarks. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften gestern in Stockholm mit.

Die Physiker haben eine besondere Eigenschaft der Wechselwirkung entdeckt, die die kleinsten Bausteine der Materie zusammenhält. Diese "Starke Wechselwirkung" ist eine der vier fundamentalen Naturkräfte. Die anderen drei Kräfte sind Gravitation, die elektromagnetische und die schwache Wechselwirkung.

Weitere Infos zu den Nobelpreisen unter nobelprize.org

Topics
Schlagworte
Events (702)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »