Ärzte Zeitung, 02.11.2004

Ehrenpreis für Engagement in der Familien-Selbsthilfe

Mit dem Ehrenpreis Familien-Selbsthilfe Psychiatrie wird das Ehepaar Bräunling aus Karlsbad in Baden-Württemberg für ihr Projekt "Schiller 33" ausgezeichnet.

Der Preis wurde in diesem Jahr zum ersten Mal vom Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker e. V. und dem Münchener Arzneimittel-Hersteller Bristol-Myers Squibb ausgeschrieben.

"Veronika und Fritz Bräunling haben mit der Einrichtung der Begegnungsstätte für psychisch Kranke und der Gründung des Vereins Schiller 33 mit seinem wertvollen Freizeitangebot einen wesentlichen Beitrag für die Familien-Selbsthilfe geleistet", hieß es von Seiten der Jury zur Begründung für die Preisvergabe. (ag)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »