Ärzte Zeitung, 26.11.2004

Nest für Frühgeborene und Kolon-Endoskop für Hausärzte

Fresenius verleiht auf der Medica drei Erfinderpreise

DÜSSELDORF (Smi). Eine Versorgungseinheit für Frühgeborene, die den engen Kontakt zur Mutter erlaubt, ist auf der Medica mit dem Fresenius-Erfinderpreis 2004 ausgezeichnet worden. Diplom-Ingenieur Johannes Hoyer aus Schnaittach bei Nürnberg erhielt den mit 5000 Euro dotierten Preis für seinen sogenannten "Nestling", ein luftgefülltes Bettchen, das Frühgeborene mit Wärme, Feuchtigkeit und Sauerstoff versorgt sowie eine ständige Überwachung gewährleistet, ohne Mutter und Kind trennen zu müssen.

Das Bad Homburger Unternehmen Fresenius richtet die Erfindermesse bereits zum achten Mal aus, um Forschungsarbeiten, Erfindungen und Ideen aus der Medizin, die bislang nicht zur Marktreife gelangt sind, einer breiten Fachöffentlichkeit zugänglich zu machen.

Erhielt den 2. Fresenius-Erfinderpreis für ein neuartiges Endoskop zur Spiegelung des Dickdarms: Dr. Sergey Matasov aus Riga in Lettland.
Fotos: sbra
Bekam für die von ihm mit entwickelte mobile Wascheinheit zur verbesserten Körperpflege bettlägriger Patienten den 3. Preis: Michael Strobel.

Daß dieses Angebot auch international Beachtung findet, beweist in diesem Jahr der Träger des 2. Preises, Dr. Sergey Matasov aus Riga in Lettland. Der Chirurg hatte die Ausschreibung im Internet entdeckt und sich mit einem von ihm entwickelten Kolon-Endoskop beworben, das die Intubation erleichtert, weniger Schmerzen verursacht und zudem nicht stets neu sterilisiert werden muß. Das mache sein Endoskop auch für Hausärzte attraktiv, sagte Matasov zur "Ärzte Zeitung".

Den mit 2000 Euro dotierten 3. Preis schließlich erhielten Andreas Dober und Michael Strobel für eine mobile Wascheinheit, die es Pflegern ermöglicht, auch bettlägrige Patienten auf hygienische Weise mit fließend Wasser zu waschen.

Lesen Sie dazu auch:
Nest statt Brutkasten

Topics
Schlagworte
Events (702)
Organisationen
Fresenius (298)
Krankheiten
Schmerzen (4277)
Wirkstoffe
Sauerstoff (470)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »