Ärzte Zeitung, 10.01.2005

Preis vergeben für Arbeit zu Proteom-Analyse

Forscher aus Hannover und Rostock ausgezeichnet

MANNHEIM (bd). Für seine Forschungen zum Thema Proteom-Analyse ist Professor Danilo Fliser aus Hannover mit dem Bernd-Tersteegen-Preis der Deutschen Dialysegesellschaft niedergelassener Ärzte (DDnÄ) e.V. ausgezeichnet worden.

Der von Hoffmann-La Roche gestiftete und mit 8000 Euro dotierte Wissenschaftspreis wurde ihm für die Arbeit "Proteom-Analyse mittels Kapillar-Elektrophorese gekoppelt mit Massen-Spektrometrie für diagnostische Zwecke" während des diesjährigen Nephrologischen Jahresgesprächs der Gesellschaft in Mannheim verliehen.

Mit der Proteom-Analyse wird erstmals eine schnelle und präzise Messung von Polypeptidmolekülen in biologischen Flüssigkeiten ermöglicht. Das Anwendungsspektrum in der Nephrologie reicht von der Erkennung von Polypeptidmustern im Urin zur nicht-invasiven Diagnostik von Nierenkrankheiten bis hin zur Entdeckung von neuen potentiellen urämischen Toxinen im Dialysat.

Mit dem Georg-Haas-Preis für Dissertationsarbeiten, der nach dem Pionier der Hämodialyse benannt wurde und mit 2600 Euro dotiert ist, wurden Dr. Michael Frink aus Hannover und Dipl. Ing. Uwe Langer aus Rostock geehrt.

Topics
Schlagworte
Events (705)
Organisationen
Hoffmann-La Roche (236)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »