Ärzte Zeitung, 08.02.2005

Preis für Rheumaforschung wird dreigeteilt

BERLIN (eb). Den Avrion-Mitchison-Preis 2004 teilen sich Bimba Hoyer, Bert Maier und David Schubert. Der mit 2500 Euro dotierte Preis wird seit 1999 jährlich für die beste experimentelle, klinische oder epidemiologische Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Rheumatologie vergeben.

Finanziert wird der Preis von der Schering Stiftung. Bimba Hoyer wurde für ihre Arbeit über die Bildung von Antikörpern bei Autoimmunerkrankungen geehrt. Bert Maier und David Schubert wurde der Preis für ihre gemeinsame Forschungsarbeit zum besseren Verständnis der Rheumatoiden Arthritis zuerkannt. Maier und Schubert haben ein Tiermodell entwickelt, mit Hilfe dessen sich die Entstehung der Krankheit besser klären läßt als bisher.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Lahmes Internet, lautstarke Beschwerden: Technik-Probleme machen den Teilnehmern des Ärztetages arg zu schaffen. Auf einen Techniker wartete BKÄ-Präsident Montgomery zunächst vergebens. mehr »