Ärzte Zeitung, 24.03.2005

Gesundheitspreis - 240 Projekte zur Fettleibigkeit

STUTTGART (mm). 240 Projektteilnehmer, darunter auch Ärzte, haben sich beim erstmalig ausgeschriebenen Wettbewerb "Förderpreis Gesundheit" in Baden-Württemberg angemeldet. Konkret geht es dabei um Ideen, was gegen die zunehmende Fettleibigkeit von Kindern und Jugendlichen getan werden kann.

Dem Sieger, der am 22. Juni bekannt gegeben werden soll, winkt eine Anerkennung in Höhe von 3500 Euro. Die eingereichten Projekte richten sich zumeist an Kinder und Jugendliche, aber auch an Eltern. Handlungsfelder in diesen Projektvorschlägen sind zumeist Ernährung und Bewegung.

Der "Förderpreis Gesundheit" wird von zwei Landesministerien, der Robert-Bosch-Stiftung sowie den Ersatzkassen in Baden-Württemberg mit insgesamt 10 000 Euro unterstützt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bundestag macht den Weg frei für Cannabis auf Rezept

13:12Ärzte können Hanf als verschreibungspflichtiges Medikament verordnen. Nach jahrelanger Debatte hat das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu geregelt. Krankenkassen müssen die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »