Ärzte Zeitung, 30.03.2005

Medizinethiker Linus Geisler erhält hohen Preis

MANNHEIM (ag). Professor Linus Geisler, medizinischer Sachverständiger in der Enquête-Kommission des Bundestages "Ethik und Recht der modernen Medizin", ist von der Sokratischen Gesellschaft in Mannheim mit der "Goldenen Eule" ausgezeichnet worden, einem Preis, den die Gesellschaft nur alle fünf Jahre vergibt und den zuvor bereits die Islamwissenschaftlerin Professor Annemarie Schimmel und der Religionsphilosoph Professor Josef Pieper erhalten haben.

Geisler wurde für seine entschiedene ethische Haltung, sein hohes medizinisches Können und sein Wirken in der Öffentlichkeit geehrt, wie die Sokratische Gesellschaft mitteilte.

Voraussetzung für die Verleihung des Preises ist ein außerordentliches Wirken in der Öffentlichkeit für Wissenschaft, Kunst oder Weisheitslehre in Verbindung mit einem Ethos im Sinne des Platonischen Sokrates. Geisler hielt seinen Festvortrag über das Thema "Der Mensch der Zukunft - aus der Perspektive der Medizin".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »