Ärzte Zeitung, 30.03.2005

Medizinethiker Linus Geisler erhält hohen Preis

MANNHEIM (ag). Professor Linus Geisler, medizinischer Sachverständiger in der Enquête-Kommission des Bundestages "Ethik und Recht der modernen Medizin", ist von der Sokratischen Gesellschaft in Mannheim mit der "Goldenen Eule" ausgezeichnet worden, einem Preis, den die Gesellschaft nur alle fünf Jahre vergibt und den zuvor bereits die Islamwissenschaftlerin Professor Annemarie Schimmel und der Religionsphilosoph Professor Josef Pieper erhalten haben.

Geisler wurde für seine entschiedene ethische Haltung, sein hohes medizinisches Können und sein Wirken in der Öffentlichkeit geehrt, wie die Sokratische Gesellschaft mitteilte.

Voraussetzung für die Verleihung des Preises ist ein außerordentliches Wirken in der Öffentlichkeit für Wissenschaft, Kunst oder Weisheitslehre in Verbindung mit einem Ethos im Sinne des Platonischen Sokrates. Geisler hielt seinen Festvortrag über das Thema "Der Mensch der Zukunft - aus der Perspektive der Medizin".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »