Ärzte Zeitung, 11.04.2005

Drei Wissenschaftler für herausragende Publikationen geehrt

Preise der Zeitschrift "Medizinische Klinik" verliehen

WIESBADEN (ner). Die drei besten Originalarbeiten des Jahres 2004 in der Zeitschrift "Medizinische Klinik" sind beim Internistenkongreß in Wiesbaden ausgezeichnet worden. Den mit 3000 Euro dotierten ersten Preis gewann die Biologin Dr. Susanne Müerköster aus Kiel, die Vorschläge gemacht hat, wie man das bekannte schlechte Ansprechen von Pankreaskarzinomen auf die Chemotherapie künftig verbessern kann.

Mit dem 1. Preis für die beste Originalarbeit 2004 in der "Medizinischen Klinik" geehrt: Dr. Susanne Müerköster.

Erhielt den 2. Preis für seine Forschung zu Vorhofflimmern: Der Kardiologe Dr. Bodo Brands aus Bochum.

Für seine Beiträge zur Versorgungsforschung erhielt er den 3. Preis: Dr. Henning Thomas. Fotos (3): Petra Wetzel

Müerköster und ihren Mitarbeitern sei es gelungen, "wichtige Determinanten der Entstehung der Chemoresistenz von Pankreaskarzinom-Zellen zu identifizieren", sagte Professor Johannes Köbberling, Schriftleiter des renommierten Journals, in seiner Laudatio. Durch Blockade bestimmter Signalwege konnte die Arbeitsgruppe im Tierversuch Tumoren der Bauchspeicheldrüse für eine Chemotherapie mit dem dem Medikament Etoposid empfindlich zu machen (Med Klin 99, 2004, 185).

Den mit 2000 Euro ausgelobten 2. Preis der Zeitschrift erhielt der Bochumer Kardiologe Dr. Bodo Brandts für einen Beitrag zu Möglichkeiten der Pharmakotherapie bei vagal induziertem Vorhofflimmern. Die Forschungsarbeit könnte nach Angaben von Köberling eine Grundlage für die Entwicklung neuer Medikamente für diese Patienten liefern (Med Klin 99, 2004, 341).

Den 3. Preis, der mit 1000 Euro dotiert ist, bekam Dr. Henning Thomas Baberg aus Bochum für seine Arbeit aus dem neuen Bereich der Versorgungsforschung. Er hatte erhebliche Defizite in der ambulanten Versorgung von Patienten, die an koronarer Herzkrankheit leiden, nachgewiesen (Med Klin 99, 2004, 1).

Die inzwischen 100 Jahre alte Zeitschrift "Medizinische Klinik" ist die einzige deutschsprachige Zeitschrift, die sich nur auf die Publikation internistischer Originalbeiträge konzentriert. Traditionell werden die Preise für die drei besten Publikationen des Jahres bei der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) in Wiesbaden vergeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »