Ärzte Zeitung, 20.06.2005

Hohe Ehrung für Tübinger Wissenschaftler

TÜBINGEN/STUTTGART (mm). Mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ist jetzt Professor Hans-Konrad Selbmann, geschäftsführender Direktor des Instituts für Medizinische Informationsverarbeitung am Universitätsklinikum Tübingen, ausgezeichnet worden.

Baden-Württembergs Sozialminister Andreas Renner (CDU) würdigte das langjährige und vielfältige Engagement von Selbmann und seine herausragenden Verdienste um die Qualitätssicherung im Gesundheitswesen. Seit 20 Jahren leiste Selbmann hier außerordentliche Pionierdienste. Viele Initiativen zur Optimierung und Effizienzsteigerung der medizinischen Versorgung in Klinik und Praxis seien durch ihn gestartet worden.

Topics
Schlagworte
Events (705)
Personen
Andreas Renner (46)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »