Ärzte Zeitung, 20.06.2005

Hohe Ehrung für Tübinger Wissenschaftler

TÜBINGEN/STUTTGART (mm). Mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ist jetzt Professor Hans-Konrad Selbmann, geschäftsführender Direktor des Instituts für Medizinische Informationsverarbeitung am Universitätsklinikum Tübingen, ausgezeichnet worden.

Baden-Württembergs Sozialminister Andreas Renner (CDU) würdigte das langjährige und vielfältige Engagement von Selbmann und seine herausragenden Verdienste um die Qualitätssicherung im Gesundheitswesen. Seit 20 Jahren leiste Selbmann hier außerordentliche Pionierdienste. Viele Initiativen zur Optimierung und Effizienzsteigerung der medizinischen Versorgung in Klinik und Praxis seien durch ihn gestartet worden.

Topics
Schlagworte
Events (701)
Personen
Andreas Renner (46)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »