Ärzte Zeitung, 02.12.2005

Philosoph Jürgen Habermas erhält hochdotierten Preis

Der Frankfurter Philosoph Jürgen Habermas hat im norwegischen Bergen den Internationalen Holberg-Gedenkpreis, einen der bedeutendsten Wissenschaftspreise weltweit, erhalten. Initiator der mit umgerechnet 575 000 Euro dotierten Auszeichnung ist das norwegische Parlament Stortinget.

Die Ludvig Holberg-Gedenkstiftung, die den Preis jährlich vergibt, zeichnet Habermas für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der Geistes-, Sozial- und Rechtswissenschaften sowie der Theologie aus. Der emeritierte Professor an der Uni Frankfurt am Main gilt als der meistbeachtete und mit seinen Thesen prägendste deutsche Philosoph der Gegenwart. (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Events (702)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »