Ärzte Zeitung, 18.04.2006

Pneumologe erhält Preis für Fortbildung

HEIDELBERG (eb). Für den Beitrag "Chronische Bronchitis, COPD" in "Der Internist" erhält Professor Hubertus Wirtz den Springer CME-Award Der Internist. Damit wird der beste Weiterbildungsbeitrag der Zeitschrift aus dem Jahr 2005 prämiert.

Im Beitrag des Pneumologen von der Uni Leipzig geht es um chronische Bronchitis und chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD). Für 2020 werde erwartet, daß die Erkrankung auf Platz drei aller Erkrankungen mit Todesfolge rangieren wird.

Die meisten COPD-Patienten sind bekanntlich Raucher mit einem Zigarettenkonsum von über 20-Pack-Years. Das bedeutet einen Zigaretten-Konsum von einer Schachtel pro Tag über 20 Jahre. Das Risiko steigt, wenn weitere Faktoren hinzu kommen: etwa eine Ernährung arm an Antioxidantien sowie Dämpfe und Stäube am Arbeitsplatz.

Wirtz ging ausführlich auf alle Risikofaktoren und den Verlauf der Erkrankung ein. Symptomatik und Diagnostik wurden erläutert, ebenso welche Therapien für welche Patienten geeignet sind (Internist 46, 2005, 175). Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert. Der Preisträger wird von einer Jury und den Lesern der Fachzeitschrift ermittelt, teilte der Springer-Verlag Heidelberg mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »