Ärzte Zeitung, 24.04.2006

Journalistenpreis für Hagen Rudolph

Kardiologen zeichnen ehemaligen Chefredakteur der "Ärzte Zeitung" aus

MANNHEIM (Rö). Hagen Rudolph, der langjährige Chefredakteur der "Ärzte Zeitung", ist mit dem Preis für Wissenschaftsjournalismus 2006 der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) ausgezeichnet worden.

Gratulation für Hagen Rudolph (links). DGK-Präsident Professor Rainer Dietz überreicht die Preisurkunde. Foto: skh

Bei der Verleihung der mit 2500 Euro dotierten Auszeichnung auf der Jahrestagung der Gesellschaft in Mannheim betonte DGK-Präsident Professor Rainer Dietz aus Berlin: "Hagen Rudolph hat sich als langjähriger Chefredakteur der ,Ärzte Zeitung‘ besondere Verdienste um die Berichterstattung und Kommentierung von Themen aus der Herz-Kreislauf-Medizin erworben."

Hagen Rudolphs medizin-journalistisches Interesse galt und gilt - auch nach seinem Abschied aus der Chefredakteurs-Tätigkeit zu Beginn des Jahres - Erkrankungen wie der Herzinsuffizienz oder der Dyslipidämie, aber auch der Prävention kardiovaskulärer Krankheiten.

Er habe es verstanden, so die DGK, Unabhängigkeit in der Arztkommunikation mit sorgfältiger Berichterstattung und Kommentierung von neuen Resultaten aus der Wissenschaft zu verbinden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »