Ärzte Zeitung, 24.04.2006

Journalistenpreis für Hagen Rudolph

Kardiologen zeichnen ehemaligen Chefredakteur der "Ärzte Zeitung" aus

MANNHEIM (Rö). Hagen Rudolph, der langjährige Chefredakteur der "Ärzte Zeitung", ist mit dem Preis für Wissenschaftsjournalismus 2006 der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) ausgezeichnet worden.

Gratulation für Hagen Rudolph (links). DGK-Präsident Professor Rainer Dietz überreicht die Preisurkunde. Foto: skh

Bei der Verleihung der mit 2500 Euro dotierten Auszeichnung auf der Jahrestagung der Gesellschaft in Mannheim betonte DGK-Präsident Professor Rainer Dietz aus Berlin: "Hagen Rudolph hat sich als langjähriger Chefredakteur der ,Ärzte Zeitung‘ besondere Verdienste um die Berichterstattung und Kommentierung von Themen aus der Herz-Kreislauf-Medizin erworben."

Hagen Rudolphs medizin-journalistisches Interesse galt und gilt - auch nach seinem Abschied aus der Chefredakteurs-Tätigkeit zu Beginn des Jahres - Erkrankungen wie der Herzinsuffizienz oder der Dyslipidämie, aber auch der Prävention kardiovaskulärer Krankheiten.

Er habe es verstanden, so die DGK, Unabhängigkeit in der Arztkommunikation mit sorgfältiger Berichterstattung und Kommentierung von neuen Resultaten aus der Wissenschaft zu verbinden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »