Ärzte Zeitung, 08.05.2006

Kant-Preis an Umweltschützer vergeben

FREIBURG (dpa). Die Stuttgarter Umweltschützerin Christine von Weizsäcker (62) und der ehemalige britische Umweltminister Michael Meacher (67) sind mit dem Kant-Weltbürgerpreis 2006 ausgezeichnet worden.

Sie wurden für ihr Engagement gegen gentechnisch veränderte Lebensmittel gewürdigt, teilte die Jury bei der Preisverleihung gestern in Freiburg mit. Der Preis ist mit 15 000 Euro dotiert.

"Von Weizsäcker und Meacher haben sich durch eine mutige Öffentlichkeitsarbeit und mit praktisch-politischen Anstrengungen gegen die gentechnische Manipulation von Lebensmitteln gestellt", sagte der Jury-Vorsitzende Berthold Lange. Sie hätten damit die Interessen der Verbraucher vertreten. "Der Respekt vor der Schöpfung ist ihnen wichtig."

Topics
Schlagworte
Events (705)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »