Ärzte Zeitung, 19.06.2006

Ausgezeichnet: Forschung zu Fischöl-Effekten

NEU-ISENBURG (eb). Die Biologin Dr. Susanne Neschen vom Deutschen Institut für Ernährung in Nuthetal bei Potsdam hat den von der Berlin-Chemie AG gestifteten und mit 15 000 Euro dotierten Menarini-Preis 2006 erhalten.

Das Unternehmen fördert alljährlich Projekte zu Diagnostik und Therapie bei Diabetes. Mit dem Preis wurde ein Projekt ausgezeichnet, in dem untersucht wird, welche Bestandteile des Fischöls eine Adiponektin-Expression induzieren und welche Auswirkungen das auf Organismen bei Übergewicht und Diabetes hat. Fischöl und Adiponektin haben antiatherogene, entzündungshemmende und insulinsensitivierende Effekte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »