Ärzte Zeitung, 21.06.2006

UN ehrt Kooperationsprojekt

Initiative der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit

BERLIN (eb). Die Initiative "Zwischen Hörsaal und Projekt" der Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) ist von der UNESCO als "Offizielles Projekt der UN-Dekade zur Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005 - 2014" ausgezeichnet worden.

Mit ihrer Initiative trage die GTZ im Auftrag des Bundesentwicklungsministeriums (BMZ) seit 2001 zum kontinuierlichen Wissensaustausch zwischen Hochschulen und Praxis der Internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung bei, teilt die Organisation in Berlin mit.

"Zwischen Hörsaal und Projekt" gewinnt Studierende aus allen Fachrichtungen dafür, frühzeitig wissenschaftliche Verantwortung für die internationale Kooperation zu übernehmen. Die Studenten bekommen einen Einblick in laufende Projekte in Transformations- und Entwicklungsländern, GTZ-Projektmitarbeiter geben ihr Wissen an Studenten und Lehrpersonal weiter und erhalten selbst Zugang zu aktuellen Forschungsergebnissen.

Etwa 300 Studierende und mehr als 70 Professoren an 14 Universitäten in Berlin und den neuen Bundesländern haben sich bisher an der Initiative beteiligt.

Topics
Schlagworte
Events (701)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »