Ärzte Zeitung, 04.09.2006

Europäischer Lungen-Preis für Virologen

MÜNCHEN (dpa). Für seine Verdienste bei der Erforschung von Atemwegserkrankung wird der niederländische Virologe Professor Albert Osterhaus mit dem "European Lung Foundation Award" von der Europäischen Lungenstiftung ausgezeichnet.

Der Forscher von der Universität Rotterdam setze sich unermüdlich dafür ein, die Verbreitung potenziell tödlicher Viren zu erforschen und über deren Verbreitung aufzuklären, teilte die Gesellschaft auf dem Pneumologenkongreß in München mit.

Der niederländische Wissenschaftler, der als einer der führenden Virologen weltweit gilt, hatte unter anderem festgestellt, daß ein Virenstamm der Hongkong-Grippe zur Vogelgrippe vom Subtyp H5N1 gehört.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »