Ärzte Zeitung, 04.09.2006

Europäischer Lungen-Preis für Virologen

MÜNCHEN (dpa). Für seine Verdienste bei der Erforschung von Atemwegserkrankung wird der niederländische Virologe Professor Albert Osterhaus mit dem "European Lung Foundation Award" von der Europäischen Lungenstiftung ausgezeichnet.

Der Forscher von der Universität Rotterdam setze sich unermüdlich dafür ein, die Verbreitung potenziell tödlicher Viren zu erforschen und über deren Verbreitung aufzuklären, teilte die Gesellschaft auf dem Pneumologenkongreß in München mit.

Der niederländische Wissenschaftler, der als einer der führenden Virologen weltweit gilt, hatte unter anderem festgestellt, daß ein Virenstamm der Hongkong-Grippe zur Vogelgrippe vom Subtyp H5N1 gehört.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »