Ärzte Zeitung, 10.10.2006

Nobelpreisträger für Medizin erhält Ehrendoktor

Ausgezeichnet:
Sir Peter Mansfield.
Foto: dpa

LEIPZIG (ddp). Die Universität Leipzig hat gestern dem britischen Medizin-Nobelpreisträger Sir Peter Mansfield aus Nottingham die Ehrendoktorwürde verliehen.

Der 1933 in London geborene Physiker war 2003 zusammen mit dem US-Amerikaner Professor Paul C. Lauterbur aus Urbana im US-Staat Illinois für seine Forschungen zur Magnetresonanz-Tomographie mit dem Nobelpreis für Physiologie oder Medizin geehrt worden. Mansfield hatte im Juli 1973 erstmals die Uni Leipzig besucht, wie die Hochschule mitteilt.

Topics
Schlagworte
Events (705)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »