Ärzte Zeitung, 11.01.2007

Kardiologen mit hoch dotiertem Preis geehrt

FRANKFURT AM MAIN (dpa). Den mit 250 000 Euro dotierten Ernst-Jung-Preis teilen sich zwei Frankfurter Kardiologen und ein Wiener Molekularbiologe, teilt die Uniklinik Frankfurt mit.

Die Frankfurter Professoren Andreas Zeiher und Stefanie Dimmeler und ihr Kollege haben ein Konzept von der Grundlagenforschung bis zur klinischen Anwendung erarbeitet, bei dem Stammzellen aus dem Knochenmark gewonnen und mit Kathetertechniken ins Herz platziert werden. Die Bildung neuer Gefäße wird so gefördert und die Langzeitfunktion des Herzens, etwa nach Infarkt, verbessert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »