Ärzte Zeitung, 13.11.2007

Weltdiabetestag leuchtet blau

BERLIN (gvg). Die Internationale Gesellschaft für Kinder- und Jugend-Diabetes (ISPAD) will den Weltdiabetestag am 14. November nutzen, um auf Hilfsprogramme für erkrankte Kinder aufmerksam zu machen.

 Weltdiabetestag leuchtet blau

Symbol des Tages ist der blaue Kreis der Organisation "UNite for Diabetes", die sich unter dem Dach der Vereinten Nationen gebildet hat. "An diesem Tag werden daher viele Wahrzeichen in blaues Licht getaucht", erläuterte ISPAD-Präsident Professor Stuart Brink aus Boston in den USA.

Zu den auf diese Wiese illuminierten Gebäuden gehören das UN-Hauptquartier in New York, das Empire State Building, der Tokio Tower, das Opernhaus in Sydney und die Bibliothek von Alexandria. Für Deutschland regte er auf der ISPAD-Jahrestagung in Berlin an, etwa das Brandenburger Tor blau zu bestrahlen.

Der ISPAD liegt naturgemäß das Thema Diabetes bei Kindern und Jugendlichen besonders am Herzen. Sie will den Weltdiabetestag etwa dazu nutzen, um das "Life for a child"-Programm bekannter zu machen. Diese spendenfinanzierte Initiative stellt in Ländern mit problematischer medizinischer Versorgung diabeteskranken Kindern kostenlos Insulin und Blutzuckerteststreifen zur Verfügung.

Topics
Schlagworte
Events (705)
Krankheiten
Diabetes mellitus (8523)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »