Ärzte Zeitung, 22.02.2012

30 Jahre "Ärzte Zeitung": Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser,

die "Ärzte Zeitung" feiert in diesem Jahr einen runden Geburtstag: 30 Jahre täglich neu. Bis zu unserer Feier am 1. Oktober präsentieren wir Ihnen täglich die Highlights aus 30 Jahren Medizin, Gesundheitspolitik und Wirtschaft. Feiern Sie mit uns mit.

zur Großdarstellung klicken

Ich verspreche Ihnen, es ist für jeden etwas dabei - viel zu viel, um all das nur an einem Tag, in einer einzigen Ausgabe der "Ärzte Zeitung" zu präsentieren. Ab heute bieten meine Kollegen und ich Ihnen jeden Tag eine Geburtstagsseite an, auf der wir für Sie die Highlights aus 30 Jahren Medizin, Gesundheitspolitik und Wirtschaft in der "Ärzte Zeitung" zusammengefasst haben.

Wir haben uns dazu entschieden, den Spieß umzudrehen, in dem wir Sie beschenken, um Ihnen und unseren Kunden für 30 Jahre Treue zu danken - der Hauptpreis ist ein Auto. Weitere Preise sind Einladungen zur Geburtstagsfeier in Berlin, jede Menge Bücher, Abos, Ihre persönlich gestalte Homepage und vieles mehr.

Wenn Sie gewinnen wollen, machen Sie mit. Weitere Informationen finden Sie täglich auf der letzten Seite der "Ärzte Zeitung" und auf der Special-Seite.

Wir möchten 30 Jahre Revue passieren lassen, indem wir Sie über die Geschichten hinter den Geschichten informieren.

Zentraler Punkt ist der Wandel von einem Printmedium zu einem digitalen Medium. Begleiten Sie uns auf unserer Zeitreise in die Vergangenheit und entdecken Sie mit uns die Zukunft.

Es lohnt sich,

Ihr Wolfgang van den Bergh

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »