Ärzte Zeitung, 22.02.2012

Sostril® - der erste Großkunde

Jede Zeitung hat ihre Struktur. Die "Süddeutsche" beispielsweise ihre "Seite 3" - für die tragende Reportage oder Analyse. So hatte das die Redaktion der "Ärzte Zeitung" auch geplant. Ein Plan, der wenige Tage vor Erscheinen dem Geschäft zum "Opfer" fiel.

Für rund 60 Ausgaben, also jeden Tag, hatte das Unternehmen Cascan die Seite 3 ganzseitig für seinen gerade neu eingeführten H-2-Blocker Sostril® (Ranitidin) gebucht.

Cascan tat damit genau das, was "Ärzte Zeitung"-Gründer Klaus Rehnig bezweckt hatte: ein schnelles Medium mit hoher Kontaktzahl zum Arzt zu nutzen, um eine Innovation rasch im Markt zu verbreiten.

Nebenbei: Nach heutigen Maßstäben war Ranitidin ein Me too. Später wurde es zu Referenzsubstanz unter den H-2-Blockern. Ein Erfolg, der mit der "Ärzte Zeitung" gestartet ist.

Topics
Schlagworte
30 Jahre Ärzte Zeitung (708)
Wirkstoffe
Ranitidin (22)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

16:10 Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »