Ärzte Zeitung, 27.02.2012

Highlights 1983

Erste Anzeichen der Budgetierung

Erste Anzeichen der Budgetierung

Bonn, 13. Juni 1983: Bundesarbeitsminister Norbert Blüm wendet sich gegen eine staatliche Reglementierung der Arztzahlen.

Erstmals spricht er aber davon, dass Ärzte in der Lage seien, Nachfrage nach ihren Leistungen selbst zu stimulieren.

Es sei Aufgabe der Selbstverwaltung, über die Honorarverteilung dem künftigen ärztlichen Nachwuchs klarzumachen, dass mit der Niederlassung als Kassenarzt "keine überaus hohen Einkommenserwartungen" verbunden werden können.

Blüms Staatssekretär Heinrich Franke stellte den Ärzten Einkommenseinbußen in Aussicht - erste Anzeichen für eine Budgetierung

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »