Ärzte Zeitung, 07.03.2012

Highlights 1984

ELISA erlaubt Aids-Screening

ELISA erlaubt Aids-Screening

Wiesbaden, 1. Mai 1984. Auf dem Internistenkongress wird berichtet, dass das jetzt HTLV-3 bezeichnete Retrovirus, das das Aquired Immune Deficiency Syndrom (Aids) auslöst, nun offenbar mit dem Western-Blot-Test identifiziert worden ist.

Mit Hilfe eines ELISA-Tests sollte es bald möglich sein, mit einem vertretbaren Aufwand Risikogruppen auf Aids zu screenen.

Topics
Schlagworte
30 Jahre Ärzte Zeitung (708)
Krankheiten
AIDS (3219)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »