Ärzte Zeitung, 07.03.2012

Highlights 1984

ELISA erlaubt Aids-Screening

ELISA erlaubt Aids-Screening

Wiesbaden, 1. Mai 1984. Auf dem Internistenkongress wird berichtet, dass das jetzt HTLV-3 bezeichnete Retrovirus, das das Aquired Immune Deficiency Syndrom (Aids) auslöst, nun offenbar mit dem Western-Blot-Test identifiziert worden ist.

Mit Hilfe eines ELISA-Tests sollte es bald möglich sein, mit einem vertretbaren Aufwand Risikogruppen auf Aids zu screenen.

Topics
Schlagworte
30 Jahre Ärzte Zeitung (708)
Krankheiten
AIDS (3240)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »