Ärzte Zeitung, 12.03.2012

Highlights 1985

Kohl lässt Kassen abblitzen

Kohl lässt Kassen abblitzen

Bonn, Januar 1985. Die Leistungsausgaben der gesetzlichen Krankenkassen sind in den drei ersten Quartalen 1984 um fast acht Prozent gestiegen, während die Einnahmen stagnieren.

Das Gesundheitswesen steht vor einer neuen Kostendämpfungsrunde, die vor allem die Kassenärzte treffen sollte. Bereits dreimal hatten die Spitzenverbände der Krankenkassen um ein Gespräch mit Bundeskanzler Helmut Kohl ersucht, der bereits mehrfach die Ärzte empfangen hatte.

Kohl ließ durch seinen Amtschef Wolfgang Schäuble wissen, die Kassen mögen mit Norbert Blüm vorlieb nehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »