Ärzte Zeitung, 12.03.2012

Highlights 1985

BGA-Chef Überla unter Beschuss

BGA-Chef Überla unter Beschuss

Berlin, 24. Januar 1985. Der Präsident des Bundesgesundheitsamtes (BGA), Professor Karl Überla, kommt wegen seiner Nebentätigkeiten und möglichen Interessenkonflikten im Zusammenhang mit Studien, die von der Zigarettenindustrie finanziert worden, sind unter Beschuss.

Das Fernsehmagazin Monitor enthüllt ferner, dass Überla als Vorsitzender der Arzneimittelkommission an der Zulassung von Arzneimitteln beteiligt war und zugleich im Beirat eines Pharmaunternehmens tätig war.

Trotz Gegenwehr scheidet Überla am 15. April aus dem Amt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »