Ärzte Zeitung, 22.03.2012

Highlights 1986

AZT gegen Aids wird zugelassen

AZT gegen Aids wird zugelassen

Washington, 19. September 1986. Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) lässt Azidothymidin (AZT) als erstes Arzneimittel zur Behandlung von Aids zu.

Bereits Ende September 1986 wird das Medikament an Ärzte verteilt.

Die Zulassung hatte die FDA mit außergewöhnlicher Eile betrieben: nach einer Doppelblind-Studie, bei der 282 AIDS-Patienten den bereits in den 60er Jahren entwickelten Wirkstoff AZT erhielten und 149 Aids-Kranke ein Placebo bekamen.

In der Verum-Gruppe starb ein Patient, in der Placebo-Gruppe 16.

Topics
Schlagworte
30 Jahre Ärzte Zeitung (708)
Krankheiten
AIDS (3215)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »