Ärzte Zeitung, 23.03.2012

Highlights 1986

Nach Mao - Liberalisierung in China

China nach Mao: Liberalisierung in der Volksrepublik

Neu-Isenburg, 17. November 1986. Die "Ärzte Zeitung" startet eine zehnteilige Serie über die Volksrepublik China, ihren wirtschaftlichen Aufschwung in der Ära von Deng Xiaoping und ihr Gesundheitssystem.

Die verheerende Kulturrevolution Maos liegt gerade ein Jahrzehnt zurück. Doch der Reformer Deng, der das Riesenreich Stück für Stück auch Ausländern öffnet, führt marktwirtschaftliche Elemente ein, die Früchte tragen. China wird ein aufstrebendes Schwellenland.

Zu jener Zeit gönnte die "Ärzte Zeitung" ihren Lesern den Luxus einer breit gefächerten Auslandsberichterstattung.

Möglich wurde das bei einem Umfang von bis zu 40 Seiten täglich. Und durch einen generösen Verleger: Die 11.000 DM Reisekosten wurden mit einem unrealisierbaren Urlaubsanspruch des Redakteurs verrechnet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »