Ärzte Zeitung, 27.03.2012

Highlights 1987

Herzchirurgen mit Op-Rekord

Bad Nauheim, 23. Februar 1987. In den 34 herzchirurgischen Zentren in Deutschland sind im Jahr 1986 insgesamt 26.802 Operationen vorgenommen worden. 17.000 davon entfallen auf koronare Herzkrankheiten.

An zweiter Stelle stehen mit 5.244 Herzklappen-Ops, an dritter Stelle kongenitale Herzfehler (3.260).

Behauptungen, es gebe in Deutschland Überkapazitäten in der Herzchirurgie, weisen die betroffenen Ärzte zurück: 6.000 Herzpatienten stünden auf der Warteliste. Die Zahl der Herzkatheter-Messplätze sei in den USA relativ doppelt so hoch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »