Ärzte Zeitung, 27.03.2012

Highlights 1987

Herzchirurgen mit Op-Rekord

Bad Nauheim, 23. Februar 1987. In den 34 herzchirurgischen Zentren in Deutschland sind im Jahr 1986 insgesamt 26.802 Operationen vorgenommen worden. 17.000 davon entfallen auf koronare Herzkrankheiten.

An zweiter Stelle stehen mit 5.244 Herzklappen-Ops, an dritter Stelle kongenitale Herzfehler (3.260).

Behauptungen, es gebe in Deutschland Überkapazitäten in der Herzchirurgie, weisen die betroffenen Ärzte zurück: 6.000 Herzpatienten stünden auf der Warteliste. Die Zahl der Herzkatheter-Messplätze sei in den USA relativ doppelt so hoch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »