Ärzte Zeitung, 10.05.2012

Highlights 1993

Chipkarten-Test wird zum Flop

Chipkarten-Test wird zum Flop

Wiesbaden, 5. Juli 1993. Ein Testlauf der maschinenlesbaren Krankenversichertenkarte mit 400.000 Versicherten in der Region Wiesbaden wird weitgehend zum Flop.

Die Chipkarte soll den Krankenschein ersetzen. Viele Karten wurden verspätet versandt. Dabei wurde die gleichzeitig stattfindende Umstellung auf fünfstellige Postleitzahlen nicht beachtet.

Viele Softwarehäuser waren nicht in der Lage, ihre EDV-Programme an die Lesegeräte anzupassen. Die Folge: Es wurde unumgänglich, alle bereits an Ärzte ausgegebene Lesegeräte wieder einzuziehen und durch neue zu ersetzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »