Ärzte Zeitung, 10.05.2012

Highlights 1993

Chipkarten-Test wird zum Flop

Chipkarten-Test wird zum Flop

Wiesbaden, 5. Juli 1993. Ein Testlauf der maschinenlesbaren Krankenversichertenkarte mit 400.000 Versicherten in der Region Wiesbaden wird weitgehend zum Flop.

Die Chipkarte soll den Krankenschein ersetzen. Viele Karten wurden verspätet versandt. Dabei wurde die gleichzeitig stattfindende Umstellung auf fünfstellige Postleitzahlen nicht beachtet.

Viele Softwarehäuser waren nicht in der Lage, ihre EDV-Programme an die Lesegeräte anzupassen. Die Folge: Es wurde unumgänglich, alle bereits an Ärzte ausgegebene Lesegeräte wieder einzuziehen und durch neue zu ersetzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »