Ärzte Zeitung, 10.05.2012

Highlights 1993

Krankenkassen wieder gesund

Krankenkassen wieder gesund

Bonn, 3. September 1993. Die Krankenkassen haben im ersten Halbjahr einen Überschuss von 2,6 Milliarden DM. Die Leistungsausgaben sind um 2,7 Prozent gesunken, die Grundlöhne stiegen hingegen um 4,7 Prozent.

Die Ärzte verbuchten ein kleines Plus von 2,1 Prozent. Am stärksten sanken die Ausgaben für Zahnersatz um 32 Prozent, gefolgt von Arzneimitteln mit 20 Prozent.

Nicht in den Griff zu bekommen sind die Fahrtkosten: Sie explodieren erneut mit 13,4 Prozent. Gegen die Gebührenautonomie der Kommunen ist Horst Seehofer machtlos.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »