Ärzte Zeitung, 21.05.2012

Highlights 1995

Arzneiagentur für Europa startet

Arzneiagentur für Europa startet

Brüssel, 1. Januar 1995. Die Europäische Arzneimittelagentur (EMEA, heute EMA) nimmt ihre Arbeit auf - ein Meilenstein in der Harmonisierung des europäischen Arzneimittelmarktes.

Im ersten Schritt ist die EMEA bindend für die Zulassung biotechnischer Medikamente zuständig. Die Zulassung gilt für die gesamte EU.

Für chemische Arzneien können Hersteller zwischen nationaler Zulassung und einem Verfahren der gegenseitigen Anerkennung durch die nationalen Behörden wählen.

Die EMA arbeitet hocheffizient, weil sie auf die Kompetenz der nationalen Instanzen zurückgreift.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »