Ärzte Zeitung, 21.05.2012

Highlights 1995

Arzneiagentur für Europa startet

Arzneiagentur für Europa startet

Brüssel, 1. Januar 1995. Die Europäische Arzneimittelagentur (EMEA, heute EMA) nimmt ihre Arbeit auf - ein Meilenstein in der Harmonisierung des europäischen Arzneimittelmarktes.

Im ersten Schritt ist die EMEA bindend für die Zulassung biotechnischer Medikamente zuständig. Die Zulassung gilt für die gesamte EU.

Für chemische Arzneien können Hersteller zwischen nationaler Zulassung und einem Verfahren der gegenseitigen Anerkennung durch die nationalen Behörden wählen.

Die EMA arbeitet hocheffizient, weil sie auf die Kompetenz der nationalen Instanzen zurückgreift.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »