Ärzte Zeitung, 29.08.2012

Highlights 2007

Haut-Screening wird zur Kassen-Leistung

16. NOVEMBER 2007. Die Früherkennung von Hautkrebs wird Pflichtleistung der GKV. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss beschlossen. Hausärzte sollen dabei eine wichtige Rolle spielen.

Ab dem 1. Juli 2008 können hausärztlich tätige Fachärzte für Allgemeinmedizin, Internisten und Praktiker Patienten ab 35 Jahren das Screening als GKV-Leistung anbieten. Voraussetzung dafür ist eine achtstündige Schulung, an dem der Arzt teilnehmen muss.

Damit soll eine flächendeckende Früherkennung gewährleistet werden. Der Hausarzt darf allerdings keine Diagnose stellen und muss bei einem Verdacht an einen Dermatologen überweisen. Nach fünf Jahren soll das Screening evaluiert werden. (bee)

Topics
Schlagworte
30 Jahre Ärzte Zeitung (708)
Krankheiten
Melanom (823)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »