Ärzte Zeitung, 30.08.2012

Highlights 2007

Arzt Kouchner wird Frankreichs Außenminister

Arzt Kouchner wird Frankreichs Außenminister

18. MAI 2007: Der Arzt Bernhard Kouchner wird zum französischen Außenminister ernannt. Der Mitbegründer von Ärzte ohne Grenzen wurde trotz seines sozialistischen Parteibuchs vom damaligen Präsidenten Nicolas Sarkozy als Minister eingesetzt.

Für Sarkozy war das ein Zeichen der Öffnung zu allen Gesellschaftsschichten, die Sozialisten schlossen daraufhin Kouchner aus der Partei aus. Das Amt des Außenministers bekleidete er bis November 2010.

1971 gründete der Gastroenterologe die Organisation Ärzte ohne Grenzen. Nach Meinungsverschiedenheiten gründete er 1980 Médecins du Monde (MDM) und engagierte sich in den Krisengebieten der Welt.

Das Credo: "Das Recht auf humanitäre Intervention geht vor. Im Zweifelsfall sogar vor staatliche Souveränität.” Eine weitere unter vielen Stationen in seinem Lebenslauf: Er war von 1999 bis 2001 UN-Sondergesandter im Kosovo. (bee)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »