Ärzte Zeitung, 24.02.2012

Köpfe hinter der "Ärzte Zeitung"

Denis Durand de Bousingen

Denis Durand de Bousingen

Frankreich-Korrespondent

© privat

Er lebt in Straßburg und kennt sich sowohl im französischen als auch im deutschen Gesundheitswesen bestens aus.

Denis Durand de Bousingen (52, Historiker) gehört zu den ganz wenigen Journalisten, die in der Lage sind, beide Gesundheitssysteme kompetent miteinander zu vergleichen.

Bousingen ist Elsässer und hat Deutsch ohne jede Vorkenntnisse als Fremdsprache gelernt. Um so bemerkenswerter ist es, wie souverän er mit dem komplizierten gesundheitspolitischen deutschen Vokabular umgeht.

Die Widersprüche in den Versorgungssystemen diesseits und jenseits des Rheins werden größer, und das kann unserem Kollegen in Straßburg journalistisch gesehen nur recht sein.

Er findet immer wieder neue Themen und versorgt nicht nur französische Fachmedien, sondern auch die Ärzte Zeitung mit interessanten Geschichten - und das seit mehr als 25 Jahren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »