Ärzte Zeitung, 15.03.2012

Köpfe hinter der "Ärzte Zeitung"

Arndt Striegler

Arndt Striegler

Korrespondent in Großbritannien

© privat

Wann wird Prinz Williams Gattin Kate endlich schwanger? Ein typisches Thema, mit dem sich unser Londoner Korrespondent Arndt Striegler (49, Journalist) in seinem Alltag beschäftigt.

Vor 26 Jahren ist der gebürtige Bremer nach Großbritannien gegangen und hat sich dort journalistisch zunächst auf das britische Gesundheitswesen fokussiert.

Er hat ein immenses Fachwissen aufgebaut und bis heute unzählige Beiträge für unsere Leser geschrieben.

Striegler hatte aber immer auch ein Faible für Yellow-Press-Geschichten. Für diverse deutsche TV- und Printmedien berichtet er über das britische Königshaus.

"Die Ärzte Zeitung hilft mir, dass ich meine journalistische Bodenständigkeit nicht verliere", sagt er und nimmt gleich das nächste Boulevardthema ins Visier: Hat Prinz Williams aufregend schöne Schwägerin Pippa endlich die Liebe ihres Lebens gefunden?

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »