Ärzte Zeitung, 19.06.2012

Köpfe hinter der Ärzte Zeitung

Philipp Grätzel von Grätz

Philipp Grätzel von Grätz

Philipp Grätzel von Grätz, freier Mitarbeiter in Berlin

Journalismus, was sonst? Praktika bei der "Ärzte Zeitung" und beim Deutschlandfunk und die Mitarbeit bei einem Heidelberger Stadtmagazin brachten Philipp Grätzel von Grätz (37) während seines Medizinstudiums auf den Geschmack: Er schloss seine ärztliche Ausbildung ab, arbeitete in der Kardiologie und Intensivmedizin und machte danach einen Master in Science Communication am Imperial College in London.

Für die "Ärzte Zeitung" und Springer Medizin sowie weitere deutsche und internationale Auftraggeber schreibt der Vater von zwei Kindern (8/4) heute auf Deutsch und Englisch über Gesundheitsthemen mit Schwerpunkt Innere Medizin. Unser Ressort Wirtschaft setzt auf seine Kompetenz im Bereich IT.

Grätzel von Grätz wird von Kollegen als "Schnellschreiber" geschätzt, der zu Kongressen rund um die Welt reist.

Seine Frau ist Privatdozentin für Nephrologie, ohne minutiöse Zeitplanung geht in der Familie nichts. Zwischendurch geht er Wandern: "So langsam funktioniert das auch mit Kindern."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Vier von zehn Diabetes-Fälle ließen sich verhindern

Durch Abspecken von drei bis sechs Kilo in der Bevölkerung ließen sich 40 Prozent der Diabetesfälle verhindern. mehr »

Lücken in der Hausarztmedizin wachsen

Gegenläufige Trends kennzeichnen die Bundesärztestatistik für 2016: Die Zahl der Ärzte erreicht ein neues Rekordhoch. Doch der Zuzug ausländischer Ärzte kompensiert die Probleme der Überalterung kaum. mehr »

Früherkennung mit einem Atemzug

Ein neuer Test zur Früherkennung von Lungenkrebs misst kleinste Veränderungen in der Zusammensetzung der Atemluft. Das von Forschern des Max-Planck-Instituts entwickelte Verfahren könnte das Diagnoseverfahren vereinfachen. mehr »